Shiva und Shakti – Yoga für Fortgeschrittene

Was ist Yoga für Fortgeschrittene?

Manche Menschen glauben, im fortgeschrittenen Yoga gehe es vor allem um akrobatische Verrenkungen. Doch das ist ein Irrtum. Natürlich kann man das machen, wenn es einem Spaß macht. Aber der Fortschritt im Yoga zeigt sich darin, dass das Üben immer subtiler wird. Während Anfänger noch damit beschäftigt sind, ihren grobstofflichen Körper wahrzunehmen und in verschiedene Stellungen zu bringen, geht es im fortgeschrittenen Yoga viel mehr darum, die feinstofflichen Energien in sich wahrzunehmen und zu lenken. Und schließlich, sich immer subtilerer Formen von Gedanken und geistiger Regungen bewusst zu werden und den Gedankenstrom schließlich zur Ruhe zu bringen.

Shiva und Shakti

Diese subtilen Energien werden im Yoga Shakti genannt. Shakti ist die Manifestation Gottes. In der indischen Mythologie ist Shakti die Gemahlin Shivas. Shiva und Shakti werden oft in sexueller Vereinigung dargestellt, als Symbol ihrer untrennbaren Verbundenheit. Shiva symbolisiert das reine Bewusstsein, das still, leer und unbewegt ist. Unendliche Weite und kristallene Klarheit. Shiva ist der Raum des Geistes, der selbst ohne Substanz, ohne Form und Gestalt ist, aber alles enthält. Ohne den nichts existieren könnte.

Gott kann nicht anders als schöpfen

Shakti ist die schöpferische Energie, die aus Shiva hervorgeht und mit ihm untrennbar verbunden und eins ist. Meine Meisterin Pyar sagt, Gott könne nicht anders als schöpfen. Weil diese freudige, kreative Energie, die danach drängt, sich mannigfaltig zu manifestieren, im leeren, göttlichen Urgrund bereits enthalten ist. Diese Energie ist Shakti. Shakti ist sehr fein, subtil, höchst lebendig und ungemein kraftvoll. Sie ist in ständiger Bewegung, Veränderung und Entwicklung. Sie durchdringt alles, was in dieser Welt existiert und bringt all die unendlich vielen Formen und Geschehnisse hervor.

Shakti ist die Kraft, die uns nach innen zieht

Wenn Shakti sich in Menschen manifestiert, scheint sie zu vergessen, dass sie in Wahrheit eins mit Shiva ist. Aber irgendwo weiß sie es doch, vergisst sie es nie. Shakti ist die Kraft, die uns nach innen zieht, die danach drängt, sich wieder mit Shiva zu vereinen. Wenn wir ihren Geschmack einmal gekostet haben, lässt sie uns nicht mehr los. Ihr Drängen wird dann immer stärker.

Shakti wird als dreieinhalbfach zusammengerollte Schlange dargestellt, die am unteren Ende der Wirbelsäule ruht. So lange, bis sie erweckt wird. Sie wird auch Kundalini Energie genannt. Dann steigt sie durch den Zentralkanal der Wirbelsäule hoch und führt zur Transformation.

Je mehr wir uns nach innen wenden, das weite Land des Geistes erforschen, unsere Wahrnehmung verfeinern und den ununterbrochenen Strom der Gedanken zur Ruhe kommen lassen, desto mehr können wir mit unserer Shakti in Kontakt kommen, uns von ihr führen lassen und mit ihr tanzen. Dann können wir das ungeheure Potential entfalten, das in uns ruht und normalerweise ungenutzt bleibt. Darin zeigt sich dann der wahre Yogi, die wahre Yogini. Und der wahre Sinn unseres Daseins.

Yoga und Meditation Vertiefungskurs

Mini-Retreat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s