Wirksame Hausmittel zur Erkältungsabwehr

Erkältungsabwehrmittel 750

Wer kennt das nicht? Es beginnt mit einem Kratzen im Hals, meist einseitig, das sich zu Halsschmerzen verstärkt, nach 1 – 2 Tagen löst sich dieses in Schnupfen auf, erst fließend, dann stockend und schließlich kommt auch noch Husten dazu. Begleitet von Abgeschlagenheit und oft noch etwas Fieber. Ein bis zweimal im Jahr, meist in der kalten Jahreszeit, hat fast jeder mit einer Erkältungskrankheit zu kämpfen.

Ich habe in den letzten Jahren verschiedene Hausmittel ausprobiert und die letzten Male konnte ich eine sich anbahnende Erkältung auch erfolgreich abwehren. Entweder so, dass sie gar nicht ausbrach oder so, dass sie viel leichter verlief, mit nur ganz leichtem Schnupfen und ohne Husten oder große Beeinträchtigung des Allgemeinempfindens. Was sich bei mir als erfolgreich erwiesen hat, möchte ich gerne hier mit euch teilen und freue mich auch, von euren Erfahrungen zu erfahren.

Das Wichtigste: Die ersten Anzeichen müssen wahrgenommen und sofort darauf reagiert werden. Ist die Erkrankung einmal voll ausgebrochen, nimmt sie ihren Lauf und kann kaum mehr beeinflusst werden. Es ist also eine Abwägung: Sind die Termine heute wirklich so wichtig, dass es sich auszahlt, dafür eine Woche oder länger unter den Symptomen des Infektes zu leiden? Wenn nicht, ist es wichtig, sich vor allem am ersten Tag die Zeit zu nehmen, sich um seine Gesundheit zu kümmern und alles andere hintanzustellen.

Eine der erfolgreichsten Methoden ist Schwitzen. Da schweißtreibender Sport, wenn man schon etwas angeschlagen ist, nicht unbedingt optimal ist, ist ein Bittersalzbad eine gute Alternative. Bittersalz bekommt man in der Apotheke. Eine Handvoll davon ins heiße Badewasser und ca. 15 – 20 Minuten darin baden, evt. immer wieder heißes Wasser nachlaufen lassen. Nach dem Abtrocknen am besten gleich ins warme Bett und gut zudecken.

Sehr gute Erfahrungen habe ich auch mit Kren gemacht. Frisch gerieben (wichtig, da er sonst schnell seine Schärfe verliert!) mit etwas Brot gegessen putzt er so richtig gut durch. Als ich einmal keinen Kren zu Hause hatte, nahm ich stattdessen Knoblauch. Das funktionierte genauso gut. Dazu mehrere Tassen Ingwerwasser in den nächsten Stunden: Ein Stück Ingwer kleinschneiden und in heißem Wasser mindestens eine Viertelstunde ziehen lassen und noch heiß trinken. Das Ingwerwasser kann mit Honig gesüßt werden.

Um die Krankheitserreger aus den Atemwegen zu spülen, kann es auch sinnvoll sein, eine Nasenspülung zu machen, sowohl am Beginn der Erkältung als auch dann, wenn doch der Schnupfen ausgebrochen ist, um die Nase wieder frei zu bekommen. In dem dafür vorgesehenen Behälter, den man für wenige Euro in der Apotheke bekommt oder einem Neti-Kännchen, wie es sie in manchen Yogazentren gibt, wird ein Teelöffel Salz in ¼ l körperwarmem Wasser aufgelöst. Bei über dem Waschbecken vorgebeugtem Kopf lässt man dann das Salzwasser in ein Nasenloch einlaufen, beim anderen kommt es wieder heraus. Diese Methode ist auch eine alte Yoga-Reinigungstechnik (Kriya). Wichtig ist, dass das Salz keine chemischen Zusätze wie etwa Rieselhilfen enthält. Also naturbelassenes Salz verwenden oder spezielles Salz in der Apotheke kaufen. Und beim Durchlaufenlassen des Wassers den Mund gut öffnen, damit das Wasser nicht eingeatmet wird.

Was in der Halswehphase zumindest sehr wohltuend ist, ist die Bestrahlung mit einer Infrarotlampe. Nur nicht so viel, dass sich die Haut zu röten beginnt!

Allgemein gilt natürlich: Warm halten und Ruhe geben! Wenn man das wirklich beherzigt, ist man schneller wieder fit.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s