Wohin ziehst du mich?

Sehnsucht,

 wohin ziehst du mich?

Unwiderstehliche Sehnsucht,

Ur-Antrieb meines Lebens,

immer will ich dir folgen,

mich dir hingeben mit allem, was ich bin.

Brennende Sehnsucht,

du bist immer noch zu schwach. 

Sehnsucht habe ich,

das Feuer der Sehnsucht anzufachen,

bis es mich vollständig verbrennt. 

Wie kann ich immer noch so zerstreut sein,

wo ich doch nichts mehr ersehne

als zu ruhen in Dir?

 

O heftiger Schmerz

über mein menschliches Unvermögen,

nicht ununterbrochen

in der Gegenwart Gottes

zu sein.

 

weiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s