Heilkreis

8 Blütenblätter 750

Die Kraft der Acht

Da es nur EIN Bewusstsein gibt, in dem wir alle miteinander verbunden sind, kann eine Gruppe von Menschen, die sich einmütigen Geistes auf dieselbe Absicht, dasselbe Ziel konzentriert und sich das gewünschte Ergebnis mit allen Sinnen vorstellt, dieses auch beeinflussen.

Wichtig ist dabei, dass die Intention, also das, was man jemandem wünscht, vorher in der Gruppe und idealerweise mit dem Betroffenen selbst abgestimmt und klar formuliert wird. So wird eine gemeinsame Fokussierung auf dasselbe Ziel erreicht und ein Bewusstseinsfeld geschaffen, das viel stärker ist als das Gebet einer einzelnen Person. Eine Gruppe von ca. 8 Personen ist dafür ideal. Da erfahrungsgemäß nie immer alle dabei sein können, wären für eine regelmäßige Gruppe 10 – 12 Teilnehmer noch besser.

Lynne Mctaggart hat viel in diese Richtung geforscht und die Ergebnisse in ihrem Buch „Die Kraft der Acht“ zusammengefasst. Dieses Buch fasziniert und motiviert mich, in Verbindung mit Gleichgesinnten meine Geisteskraft für das Wohl von anderen einzusetzen. Es kann dabei um die Heilung von einer Krankheit gehen, aber auch um die Verbesserung von sozialen Beziehungen, die Reduktion von Gewalt, die Lösung wirtschaftlicher Probleme u.v.m.

Eine wichtige Erfahrung in den Forschungsgruppen von Lynne McTaggart war, dass sich das Gruppengebet nicht nur auf den Empfänger positiv auswirkt, sondern auch auf die sendenden Gruppenmitglieder. Einerseits spürten diese oft ein starkes Verbundenheitsgefühl bis hin zu einer tiefen spirituellen Einheitserfahrung, andererseits lösten sich oft in ihrem eigenen Leben ähnliche Dinge wie die, die sie einer anderen Person wünschten. Diesen Rückkoppelungseffekt finde ich wunderbar, auch wenn er nicht das eigentliche Ziel ist. Das heißt aber, dass die Teilnahme an so einer Gruppe auch und gerade für jene Menschen gut ist, in deren Leben selbst etwas der Heilung bedarf. Und natürlich können auch einzelne Gruppenmitglieder „Zielobjekte“ der Gebete sein.

Klar, es gibt viele Möglichkeiten, wie man sich für das Wohl anderer Wesen engagieren kann. Und alles ist gut und wichtig. Aber gerade für introvertierte Menschen, denen es nicht so liegt, in Vereinen, NGOs o.ä. aktiv zu werden, kann ein Heilkreis eine wunderbare Möglichkeit sein, seine Gaben und seine Liebe sinnstiftend für das Wohl des Ganzen einzusetzen.

Ich möchte sehr gerne mit Gleichgesinnten in so einer Gruppe experimentieren und gemeinsam Erfahrungen der Verbundenheit und der Heilung machen. Im Yoga und in der Meditation schulen wir unseren Geist, damit er sich besser einpünktig auf ein bestimmtes Objekt ausrichten kann. Der Heilkreis ist eine Möglichkeit, diese Kompetenz nicht nur für sich selbst, sondern für das Wohl des Ganzen einzusetzen und einen Beitrag zu einer besseren Welt zu leisten. Wir können mit kleinen, individuellen Anliegen beginnen und uns vielleicht später mit anderen Gruppen koordinieren und gemeinsam auch an der Lösung großer, globaler Themen arbeiten. Auch damit gibt es bereits positive Erfahrungen. Und das finde ich grandios.

Termine:

Ein erstes Treffen, bei dem es auch um das Zusammenfinden der Gruppe geht und wir eine Einführung geben und vorbereitende Übungen machen werden, findet am Samstag, den 10.10. 2020 um 15:30 Uhr statt. Dauer ca. 2 Stunden. Weitere regelmäßige Termine sind geplant und werden bei diesem Treffen vereinbart.

Gerne kannst du noch an der Gruppe teilnehmen oder auch ein Anliegen einbringen.

Info und Anmeldung unter Tel.: 03133/2600